Abgase und Witterung haben über viele Jahre an den Reliefs der Westfassade genagt. Nun werden sie einem Facelifting unterzogen – dank der tatkräftigen Unterstützung der Schwieren Steinmetzwerkstätten.

Auf der Liste der diversen anstehenden Arbeiten an der Kirche stehen seit einiger Zeit auch die Reliefs an der  Kirchenfassade, hier vor allem das über dem Westportal prangende. Es fällt Besucher*innen sofort ins Auge, zeigt es doch ein ungewöhnliches Bild: einen Sarg, aus dem sich ein Skelett mit Papstkrone, Papstkreuz und Bischofsstab erhebt, daneben eine Urne und zahlreiche Bücher. Ein Bildnis, das sagt: Wir alle sind sterblich.

Jetzt sollen die Steinbilder gereinigt und aufgearbeitet werden. Dafür konnten wir die Schwieren Steinmetztwerkstätten gewinnen, die diese Arbeiten unentgeltlich übernehmen. Doch bevor sie beginnen können, muss ein großes Gerüst aufgebaut werden. Die Kosten dafür übernimmt zu 70 Prozent das Erzbistum Köln. Die restlichen 30 Prozent – etwa 4.000 Euro – müssen über noch Spenden finanziert werden.